Chronik
  
     
  
Home
Datenschutz
Chronik
Aktuelles
Über uns ...
Häufig gestellte Fragen
Mitglied werden
Fahrer/In werden
Fahrplan
Strecke
Tarife
Fahrerinformationen
Feedback
Kontakt
Impressum

 

  
Zeitlicher Ablauf seit Vereinsgründung, Aktivitäten, Status Quo etc.

  •   August 2014: Fünf Jahre Bürgerbus Hille

    Von Peter Carmine (pc)
     

    In einer aktuellen Studie beklagt die Bertelsmann-Stiftung, dass die Bevölkerungszahlen in den Dörfern zurück gingen und in  den Großstädten steigen würden. Als einen Grund nennt die Studie, dass die ländlichen Bereiche nicht mehr in der Lage seien „eine funktionierende Infrastruktur etwa bei Nahverkehr oder ärztlicher Versorgung“ sicherzustellen.

    Da ist die Gemeinde Hille besser dran: Die Ost-West-Verbindungen im Öffentlichen Personen Nahverkehr bedient die MKB mit ihren Linien von Minden über Hartum und Südhemmern nach Hille bzw. von Minden über Rothenuffeln, Unterlübbe und Eickhorst nach Lübbecke. Primär die Nord-Südverbindungen deckt der Bürgerbus Hille ab und bietet so Anschlüsse an die MKB-Linien, bringt die Fahrgäste zu den Hiller Geschäften, zu den Arztpraxen und Bankfilialen. Auch viele gastronomische Betriebe und Cafés sind mit dem Bürgerbus zu erreichen.

    In diesem Sommer ist der Hiller Bürgerbus seit fünf Jahren auf den Hiller Straßen unterwegs und bereits eine feste Einrichtung geworden. Die Fahrgastzahlen steigen stetig und liegen derzeit bei durchschnittlich ca. 720 im Monat, was im Jahr ca. 8600 Fahrgäste ausmacht. Wenn man bedenkt, dass der Bürgerbus vor fünf Jahren mit ca. 60 Fahrgästen im Monat anfing ist das eine beträchtliche Steigerung.

    Aus Anlass seines fünfjährigen Bestehens möchte der Bürgerbusverein und der Förderverein für ehrenamtliche Bürgerbusfahrer am 30. August 2015 eine Feier an der Alten Brennerei in Hille ausrichten. Der Heimat- und Gartenbauverein Hille stellt nicht nur das Heimatmuseum „Alte Brennerei“ zur Verfügung, er hilft auch bei der Durchführung des Festes, bietet den Bürgerbusfahrern regelmäßig die Räumlichkeiten für die monatlichen Fahrerversammlungen und ist der Idee und Bürgerbus freundschaftlich verbunden. Eingeladen sind neben dem Landrat, Bürgermeister, den Ortvorstehern, Vertretern der MKB und der Minden-Herforder-Verkehrsgesellschaft, des Seniorenbeirates, des Altenpflegeheimes, der Kirchen und Feuerwehren, auch zahlreiche Lokalpolitiker und Vertreter der Geldinstitute und der heimischen Gewerbetreibenden. Auch die Verkehrswacht im Kreis Minden-Lübbecke wird vertreten sein. Vor allem sind aber die Bürgerinnen und Bürger der neun Hiller Dörfer herzlich eingeladen, dieses Ereignis zu feiern. Die Bürgerbusvereine aus ganz Ost-Westfalen sind ebenfalls eingeladen mit ihren Bussen nach Hille zu kommen, um den guten Kontakt, der zwischen diesen Vereinen herrscht, zu pflegen und zu intensivieren.

    Also bitte vormerken: Am Sonntag, dem 30. August von 11.00 bis ca. 16.00 Uhr stellt sich der Bürgerbusverein Hille zur Beantwortung von Fragen, Gesprächen, geselligem Beisammensein den Hiller Bürgern. Jedermann ist herzlich willkommen.

     

  •   25.02.2014: Gründung eines Fördervereins für die ehrenamtlichen Fahrer/innen des
      Bürgerbusvereins Hille e.V.
     
  •   07.02.2015: Bürgerbus erhält im 5. Jahr Förderpreis

    Von Peter Carmine (pc)
     

    Kürzlich fand in der Alten Brennerei die Jahreshauptversammlung 2015 des Bürgerbusvereins statt. Der 1. Vorsitzende Arnold Straubhaar begrüßte die Fahrerin und die Fahrer sowie einige Fördermitglieder. Darunter war auch Jens Foppe von der MKB (Mühlenkreis-Bus GmbH. bzw. Mindener Kreisbahn). Ihn  grüßte er humorvoll mit den Worten: „Herr Foppe wir sind ja schon alte Bekannte. Schließlich ist der Bürgerbus ja die uneheliche Tochter der MKB“.

    Das Jahr 2014 sei sehr gut verlaufen – führte er in seinem Rechenschaftsbericht aus. Alle Fahrdienste konnten besetzt werden. Wenn es Ausfälle aufgrund von Erkrankungen gab, wurden diese Dienste von den anderen Fahrern kollegial aufgefangen. Immerhin leisteten die ehrenamtlichen Aktiven gut 3000 Arbeitsstunden. Besonders erfreulich sei die Entwicklung der Fahrgastzahlen, die 2014 bei 5108 lagen. Die hohe Anzahl von Stammfahrgästen, spiegele eine große Zufriedenheit der Mitfahrer wider.

    Es konnten auch zwei neue Fahrerkollegen gewonnen werden: Dietrich Affeld aus Südhemmern und Gert Rost aus Holzhausen II. Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf betrug im Jahr 2014 fast 4500,- €.

    Der Kleinbus lief bisher unfallfrei und wird noch in diesem Jahr die 400.000-Kilometer-Grenze überschreiten. Bei dieser Kilometerleistung und nach fünf Jahren Laufzeit rät die MKB über die Neuanschaffung eines Fahrzeugs nachzudenken. Immerhin sei es wichtig, noch einen akzeptablen Gebrauchtwagenpreis zu erzielen. Außerdem wisse jeder Fahrzeughalter, dass sich bei diesem Alter und der Fahrleistung vermehrt Reparaturen einstellen.

    2014 wurden die Fahrer durch die Löschgruppe Oberlübbe der Freiwilligen Feuerwehr zum Themenkreis „Retten, Bergen, Löschen“ geschult. Außerdem war der Bürgerbusverein im Gewerbezelt des Hiller Frühjahrsmarktes präsent, sowie beim 75-jährigen Bestehen des Heimat- und Gartenbauvereins und beim 25-jährigen Bestehen des Bürgerbusvereins Kalletal; das ist einer der ältesten Bürgerbusvereine in Nordrhein-Westfalen. Ebenso nahmen Vorstandsmitglieder an Treffen der Bürgerbusvereine Ostwestfalen-Lippe und der Dachorganisation Pro-Bürgerbus NRW teil. Im Sommer war die CDA Minden-Lübbecke beim Hiller Verein zu Gast, um sich über den Verein allgemein und die aktuellen Entwicklungen zu informieren.

    Seit letztem Jahr gibt es auch einen Förderverein für die ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer/innen, über den die geselligen Veranstaltungen und der Jahresausflug abgerechnete wird.

    Besonders erfreulich war, dass die Westfalen-Weser-Energie GmbH & Co KG mit Sitz in Paderborn (Nachfolgerin der EON) dem Bürgerbusverein einen Förderpreis von 750,- € bewilligt hat. Aus 140 Bewerbungen waren sieben Leuchtturmprojekte ausgewählt worden  –  darunter war der Hiller Bürgerbusverein. Dieses Geld ist Zweckgebunden für Schulungen, Weiterbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Fortentwicklung des Projektes durch das Ehrenamt.

    Im August diesen Jahren wird der Bürgerbus seit fünf Jahren seine acht Runden täglich je  gut 40 Kilometer montags bis freitags auf den Hiller Straßen unterwegs sein und freut sich über die positive Entwicklung dieses Projektes.

     

  •   10.07.2014: Ehrenamtliche Fahrer – das Rückgrad des Bürgerbusses

    Von Peter Carmine (pc)
     

    „Das Rückgrad des Hiller Bürgerbusses sind die ehrenamtlich tätigen Fahrer, die montags bis freitags den Bürgerbus durch die Hiller Ortschaften fahren.“ -  Das machte der Vorsitzende des Bürgerbusvereins, Arnold Straubhaar, bei einem Treffen der Fahrer noch einmal deutlich. Die über 20 Fahrer – einige kamen in letzter Zeit dazu – leisten im Jahr mehr als 2500 Stunden und sorgen dafür, dass in der Gemeinde ein großes Stück Alltagsmobilität gewährleistet ist.

    In Nordrhein-Westfalen gibt es laut Aussage von Franz Heckens, Vorsitzender des   Dachverbandes  „Pro Bürgerbus NRW“,  116 Bürgerbusvereine. Diese Bürgerbusse schließen – vor allem im ländlichen Raum – Lücken im Nahbereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

    In Hille fährt der Kleinbus am 2. August seit vier Jahren.  Zu Beginn waren es ca. 500 Fahrgäste jährlich, die dieses Angebot nutzten. Im Jahr 2013 waren es bereits 4000 Personen; derzeit fahren pro Monat etwa 400 bis gut 500 Bürger mit dem Bus; also fast 6000 pro Jahr. Die Akzeptanz dieses Angebotes durch Fahrgäste aller Altersgruppen (vom Grundschulkind bis zum Rentner) wird deutlich.

    Die Fahrer können Umfang und Zeitpunkt ihrer Einsätze selbst bestimmen. Über ein geschütztes Internetportal oder bei den monatlich in der „Alten Brennerei“ stattfindenden Fahrerversammlungen kann sich jeder so in die Dienstplanliste eintragen, wie es ihm passt. Dieser Dienstplan füllt sich immer wieder fast von selbst, ohne dass der Vorstand eingreifen muss. Kürzlich sind wieder drei Fahrer dazu gekommen; dennoch freut sich der Verein stets über weitere Frauen und Männer, die mitmachen wollen. „Dann sind wir noch flexibler“, betont Arnold Straubhaar. „Diese hervorragende Leistung, die ja auch viel Verantwortungsgefühl und Risiken beinhaltet, wird von den Fahrgästen geschätzt und anerkannt“, ergänzt der erste Vorsitzende. „Erfreulich ist auch, dass wir seit vier Jahren unfallfrei gefahren sind“.

    Wer Interesse an einer Mitarbeit im Bürgerbusverein hat, wende sich an Arnold Straubhaar oder eines der anderen Vorstandsmitglieder. Telefon 05703 / 9804970  oder e-mail a-straubi44@t-online.de.

     

Hinweis in eigener Sache:

Ich sehe mich aus zeitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, die Chronik in der bisherigen Form fortzuführen.
Aus diesem Grunde werde ich an dieser Stelle nur noch herausragende Ereignisse veröffentlichen. Ich bitte um Ihr Verständnis!

Ihr Rolf Schulder

 

  •   29.04. bis 01.05.2011: Der Bürgerbusverein präsentiert sich auf dem Hiller Markt.
      In diesem Jahr waren wir gemeinsam mit dem neu gegründeten Seniorenbeirat auf dem Stand der
     Gemeinde Hille präsent und haben am Samstag, den 30.04 und am Sonntag, den 01.05.2011
     Sonderfahrten zum und vom Hiller Markt angeboten. Fotos und Impressionen vom Frühjahrsmarkt
     2011 finden Sie in Kürze in der Nachlese.

     
  •  Zur 1. Jahreshauptversammlung am 29.03.2011 waren neben den Fahrern auch die fördernden
     Mitglieder fristgemäß eingeladen. Die durchgeführte Kassenprüfung wurde ordnungsgemäß
     durchgeführt und war ohne Beanstandung. Unser Kassierer Wilfried Ellersiek erläuterte im
     Kassenbericht die finanzielle Situation des Vereins und der Vorstand gab eine Übersicht über das
     vergangene Geschäftsjahr und die aktuelle Situation des Vereins. Besonders hervorgehoben wurde
     die Disziplin und das herausragende Engagement der ehrenamtlichen Fahrer. Der Antrag auf
     Entlastung des Vorstands wurde einstimmig angenommen. Wir freuen uns auf unsere kommenden
     Fahrgäste!
     
  •  Am 15.03.2011 fand im Müllerhaus in Südhemmern die Jahreshauptversammlung der Mobilagenten
     statt. Wir waren eingeladen und durften auch hier die Entwicklung und des aktuellen Stand des
     Bürgerbusses darstellen.
     
  •  In der Ratssitzung der Gemeinde Hille am 03.03.2011 hatten wir die Gelegenheit, den Werdegang
     des  Bürgerbusses, den neuen Fahrplan und die Entwicklung der Fahrgastzahlen vorzustellen. Die
     erfreuliche Steigerung der Fahrgastzahlen wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen. Wir hoffen, in
     diesem Jahr noch mehr Fährgäste zu gewinnen und planen deshalb Aktivitäten auf dem Hiller
     Frühjahrsmarkt mit Werbefahrten im Bürgerbus.
     
  •  März 2011: Neben E.ON Westfalen Weser konnten wir an März das Autohaus Glinicke aus Minden als
     Sponsor für unseren Bürgerbus gewinnen.
     
  •  Februar 2011: Seit einem Monat fährt der Bürgerbus nach dem neuen Fahrplan. Natürlich ist nach so
     kurzer Zeit keine allgemeingültige Aussage möglich. Schaut man sich jedoch die deutliche Steigerung
     der Fahrgastzahlen an, dann scheint der neue Fahrplan gut von den Hiller Bürgern angenommen zu
     werden.
     
  •  Dezember 2010: In einer der letzten Fahrerversammlungen haben wir die bisherigen Erfahrungen der
     Fahrer und Fahrerinnen gesammelt und in einer Art brainstorming Anregungen, Vorschläge und
     Änderungswünsche der Aktiven und der Fahrgäste notiert. Das Ganze wurde dann in Kategorien
     geordnet und mit Prioritäten versehen wie Dringlichkeit einer Maßnahme und der zeitliche Rahmen.

     Fazit: Die Beförderung der Fahrgäste kann mit verhältnismäßig geringem Aufwand
                 wesentlich optimiert werden! Deshalb wurde ein neuer Fahrplan erstellt.

     Selbstverständlich können Sie den neuen Fahrplan auch wieder von diesen Internetseiten
     herunterladen, ausdrucken und z. B.  ans "schwarze Brett" hängen. Klicken Sie bitte hier.

     Der neue Fahrplan, gültig ab 01.01.2011 besitzt folgende wesentliche Änderungen:
     1.) Der Startpunkt unseres Bürgerbusses ist jetzt das Rathaus in Hille.
          Vorteil: Die Leerfahrt Rathaus Hartum zur Volksbank Holzhausen entfällt, der Standplatz am
                        Rathaus ist aus verkehrstechnischer Sicht sehr viel sicherer für Fahrgäste und FahrerInnen
                        und unsere Aktiven können die sanitären Anlagen im Rathaus nutzen.
    2.) Wir beginnen im Vergleich zum bisherigen Fahrplan bereits eine Stunde früher (7:23 Uhr).
          Vorteil: Mit unserem aktuellen Fahrplan ist es nicht möglich, die Ärzte rechtzeitig zu erreichen, die
                        für ihre Arbeit Laborwerte (z.B. Blutwerte) benötigen. In der Regel werden Blutproben etc.
                        zwischen 8:30 Uhr und 9:15 Uhr  in den Praxen abgeholt. Unser neuer Fahrplan
                        gewährleistet, dass diese Zeitfenster eingehalten werden kann.
    3.) Am WEZ in Hille wird eine neue Haltestelle eingerichtet. WEZ wird außerdem zum 2. Startpunkt.
          Vorteil: Diese Haltestelle ist noch näher bei den zentralen Geschäften im Hiller Ortskern.
                        Die "Schlepperei" der  Einkaufstaschen zur Haltestelle Hille/Apotheke entfällt.
                        Die FahrerInnen profitieren von einer neuen Pausenreglung, können sich stärken und die
                        sanitären Anlagen nutzen. Die Pausenzeiten sind wesentlich "fahrgastfreundlicher " und
                        können für Einkäufe und andere Besorgungen oder auch für eine Tasse Kaffe genutzt
                        werden.
    4.) Der Bürgerbus fährt ab Januar 2011 vier Schichten vormittags und nachmittags (2 x 1,5 +1 Tour)
                       wie bereits am Vormittag in folgendem Takt:
                       vormittags    [Rathaus - Rathaus (Rundtour), dann WEZ (1/2 Tour Süd)  - (30 Min. Pause)]
                                             [WEZ (1/2 Tour Nord), dann Rathaus - Rathaus (Rundtour) - (30 Min. Pause)]
                                             [Rathaus - Rathaus (Rundtour)]
                                             Mittagspause (1 Stunde)
                       nachmittags [Rathaus - Rathaus (Rundtour), dann WEZ (1/2 Tour Süd)  - (30 Min. Pause)]
                                             [WEZ (1/2 Tour Nord), dann Rathaus - Rathaus (Rundtour) - (30 Min. Pause)]
                                             [Rathaus - Rathaus (Rundtour)]
          Vorteil: Mit dem neuen Fahrplan ist es möglich, in einer angemessenen Zeit von 1 - 2 Stunden
                        ganztägig - natürlich nur im Rahmen des Bürgerbusbetriebs von 7:23 Uhr bis 18:21 Uhr -                    an eine Zielhaltestelle und wieder zurück zu gelangen. Eventuelle Verspätungen werden
                        durch die neue Pausenregelung sehr viel besser ausgeglichen als bisher.
                        Die zweifellos wichtige Mittagspause (Fahrerwechsel, Fahrzeugwartung bzw. -übergabe)
                        wurde von 3 Stunden, die natürlich auch Fahrgäste pausieren müssen, auf 1 Stunde
                        reduziert. Das ist eine sicher vertretbare und angemessene Pausenzeit und dürfte wohl von
                        allen Fahrgästen akzeptiert werden.

     Der neue Fahrplan wurde bereits von der Bezirksregierung genehmigt und wird am 01.01.2011 in
     Kraft treten. Wir werden den neuen Fahrplan als Taschenfahrplan an vielen öffentlich zugänglichen
     Stellen auslegen (z.B. Banken und Sparkassen, Discounter, Bürgerberatung im Rathaus, in der "Alten
     Brennerei" und natürlich auch im Bürgerbus) und dort auch gut lesbar im DIN A3-Format aushängen.
     
  •  15.12.2010: Unsere erste gemeinsame Weihnachtsfeier im Müllerhaus in Südhemmern hat
     offensichtlich allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Nicht nur die Fahrerrinnen und Fahrer,
     sondern auch die fördernden Mitglieder waren alle mit ihren Partnern eingeladen, einen geselligen
     Abend miteinander zu verbringen  und das leckere Essen zu genießen. Natürlich wurde auch etwas
     getrunken und es gab viel zu erzählen und so ist es kein Wunder, dass erst gegen Mitternacht das
     Ende der Feierlichkeiten eingeläutet wurde.
     
  •  19.10.2010: Offizielle Übergabe des Mercedes Sprinter Mobility 23, der bereits seit dem 14.10.2010
     und auch zukünftig  als Bürgerbus in Hille  fahren wird. Einigen Mitgliedern unseres Bürgerbusvereins,
     Vertretern aus Vorstand, aktiven Fahrern und dem Fahrzeugbeauftragten, wurde gestern der neue
     Bus  von unserem unseren Partner MKR übergeben. Unser Dank richtet sich an alle Beteiligten bei der
     MKB/MKR, besonders aber an Herrn Kramer für sein Engagement bei der Fahrzeugbeschaffung.
     Herzlichen Dank auch an unseren zweiten Partner, die Gemeinde Hille, von der Vertreter aus der
     Verwaltung  und auch unser Bürgermeister bei der Pressepräsentation zugegen waren , und an die
     Abordnung unseres Sponsors eon - Westfalen Weser.
     Leider wird in in dem zugehörigen MT-Presseartikel eon - Westfalen Weser nicht erwähnt und sei
     deshalb an dieser Stelle ausdrücklich genannt. Ohne Sponsoren wäre ein regelmäßiger Fahrbetrieb
     nur schwer oder auch gar nicht aufrechtzuerhalten.
     Den Presseartikel zur Übergabe des Busses vom 22.10.2010 "Neuer Wagen für Bürgerbusverein"
     finden Sie hier.
     
  •  14.10.2010: Endlich ist es soweit. Der neue Bus ist da!


Ist er nicht ein Prachtstück?

Gestern Nachmittag konnten wir bei der MKR den bisherigen Interimsbus gegen den regulären Hiller Bürgerbus umtauschen. Nach langer Wartezeit - aber dennoch früher als geplant - startete unser neuer Bürgerbus am 13.10.210 nachmittags zu seiner ersten Fahrt.
Am Dienstag, den 19.10.2010 wird er der breiten Öffentlichkeit gemeinsam mit unseren Partnern MKR und Vertretern der Verwaltung der Gemeinde Hille und unserem Sponsor eon - Westfalen Weser der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Bitte beachten Sie die Berichterstattung in der Presse.

Sie sind herzlich eingeladen zuzusteigen und mit uns gemeinsam die Fahrt durch Hille zu genießen.

  •  09.10.2010: Jahreshauptversammlung des Dachverbandes der Bürgerbusse Pro Bürgerbus NRW in
     Wetter. Wir haben an der Versammlung teilgenommen und wichtige Informationen erhalten, die auch
     unseren Verein unmittelbar betreffen. Sehr interessant waren insbesondere die Informationen zu den
     Abstimmungen mit dem Verkehrsministerium, der Rechnungsprüfung einiger Vereine in OWL und den
     neuen Förderregelungen ab 2011. Eine erste Information dazu finden Sie hier.
     
  •  28.09.2010: Der 7. Fahrertreff wurde zu einen "brainstorming" genutzt um alle Fragen, Vorschläge und
     Ideen und Probleme zu sammeln, die den Fahrern in den ersten zwei Monaten während im Verlauf
     der Bürgerbusfahrten aufgefallen sind. Bei der folgenden Vorstandssitzung konnten anschließend alle
     Vorschläge nach Kategorien sortiert und mit einem Prioritätenranking versehen werden. Auf Basis
     dieser Prioritätenliste sollen Änderungsvorschläge erarbeitet werden, die den Einsatz und die
     Verfügbarkeit des Busses für die Hiller Bürger optimieren soll.
     
  •  04.09.2010: Der erste Monat Fahrbetrieb liegt hinter uns und schon gab es viele Vorschläge, was
     noch geändert und optimiert werden könnte - von einer Änderung der Linienführung über einen neuen
     Startpunkt bis hin zu neuen Fahrplanzeiten reichen die Vorschläge. Wir werden Erfahrungen sammeln
     und zum gegebenen Zeitpunkt versuchen, die guten und sinnvollen Vorschläge - wenn es  realisierbar
     ist - umzusetzen.
     Erfreulicherweise hat sich die Befürchtung, den engen Zeitplan in der täglichen Praxis möglicherweise
     nicht einhalten zu können, nicht bewahrheitet - mit anderen Worten: Es funktioniert!
     Wir freuen uns über 58 Fahrgäste im August 2010 und hoffen, die Fahrgastanzahl in den kommenden
     Monaten noch deutlich steigern zu können.
     Ausführlichere Monats- und später auch die Jahresstatistiken finden Sie hier.
     
  •  02.08.2010: Offizieller Start des Projekts "Bürgerbus" in Hille. Mit einer feierlichen Eröffnung
     durch Vertreter der beteiligten Partner MKB, der Gemeinde Hille und dem Bürgerbus-Verein wird das
     vorläufige Fahrzeug in Betrieb genommen und geht zum ersten mal auf "große Fahrt".
     
  •  31.07.2010: Kurz vor dem Start unseres Projekts "Bürger fahren für Bürger - in Hille" stellen wir
     unseren vorläufigen Bus vor auf einer Auftaktveranstaltung an der "Alten Brennerei" in Hille. Vielen
     Dank  für tatkräftigen Unterstützung des Brennerei-Teams, das für Getränke und eine gemütliche
     Umgebung für unsere Gäste sorgte. Einen herzlichen Dank auch an die Feuerwehr Hille, die nicht nur
     mit zwei Einsatzfahrzeugen präsent war, sondern auch ein eigenes Boot vorstellte. So durften wir
     an diesem Samstag bei herrlichem Wetter etliche Fahrgäste in spe begrüßen und konnten hoffentlich
     noch etliche  Fragen rund um den Bürgerbus klären.
     Last but not least: Ein Höhepunkt unserer Auftaktveranstaltung war die Verlosung von über 30
     attraktiven Preisen unter den Teilnehmern, die die Fragen des Gewinnspiels richtig beantworteten.
     
  •  16.07.2010: Der Interims-Bus der MKB, mit dem wir am 02.08 starten wollen, steht uns zur Verfügung.
     Gemeinsam mit einem weiteren Bus und einem Privat-PKW fahren wir mít künftigen FahrerInnen die
     Strecke ab und halten an den jeweiligen Haltestellen.  Die FahrerInnen lernen die Strecke kennen.
     Die Zeit ist sehr knapp bemesssen.
     
  •  15.07.2010: Nachschulung der FahrerInnen.  Klärung offener Fragen.
     
  •  13.07.2010: Schulung der 2. Gruppe von FahrerInnen durch Mitarbeiter der MKB.
     Die Strecke und der Fahrplan für den Bürgerbus Hille sind genehmigt!
     
  •  06.07.2010: Schulung der 1. Gruppe von FahrerInnen durch Mitarbeiter der MKB.
     
  •  01.07.2010: In einem Gespräch mit Herrn Küchhold von der Verwaltung der Gemeinde Hille w9rd
     eine lange "to do"-Liste abgearbeitet. Wer macht wann was?
          - Einrichtung der fehlenden Haltestellen
          - Führungszeugnisse für die Fahrer/Innen
          - Auskunft in Flensburg (Punktekonto)
          - Beschaffung von 2 Handys
          - Betankung des Fahrzeugs
          - Sponsoringfragen
    Zu unserer großen Freude erfahren wir, dass der erste Zuschuss des Landes NRW eingetroffen ist.
     
  •  15.06.2010: Wir treffen uns  zum Krisengespräch mit dem Verkehrsunternehmen MKB und Vertretern
     der Gemeinde. Das Problem wird gelöst!
     Die MKB kauft ein gebrauchtes Fahrzeug und stellt es für den Passagiertransport in der Gemeinde
     Hille zur Verfügung. Vielen Dank für die unkomplizierte Hilfe!
     Der Bürgerbus Hille startet deshalb wie geplant am 2. August 2010 mit seiner ersten Fahrt.
     Die Streckenverlauf und der Fahrplan stehen fest und können auf diesen Seiten eingesehen werden.
     
  •  Vorstandssitzung am 14.06.2010: Der Bus für unseren Verein kann nicht bis zum geplanten Start
     am 02. August geliefert  werden. Mercedes nennt als voraussichtlichen Liefertermin den 1. November.
     
  •  08.06.2010: Wir waren zu Gast beim Seniorentreff in Holzhausen und durften unser Bürgerbuskonzept
     präsentieren. Die Anwesenden wünschten sich die Streckenführung über den Holzhauser Damm.
     Eine solche Änderung der Strecke ist aber nur möglich, wenn dafür andere Teilstrecken nicht
     befahren werden oder ein weiterer Bus eingesetzt wird. Beides ist zur Zeit nicht realisierbar. Der
     Streckenverlauf liegt bereits dem Regierungspräsidenten zur Genehmigung vor und für den Einsatz
     eines weitern Busses fehlen die finanziellen Mittel und die ehrenamtlichen Fahrer.
     Wir hoffen aber, dass sich mittelfristig eine Möglichkeit findet, diesem Wunsch zu entsprechen und
     haben versprochen, in einem Jahr erneut Bericht zu erstatten.
     Vielen Dank für die großzügige Spende!
     
  •  2. Fahrer/Innen-Versammlung am 01.06.2010: Gegenstand der Besprechung waren organisatorische
     Notwendigkeiten wie die ärztliche Untersuchung, der EU-Füherschein, anstehende Schulungen durch
     die MKB, die geplante Auftaktveranstaltung am 31.07.2010 und natürlich die Berichterstattung zum
     aktuellen Stand der Dinge.
     
  •  01.06.2010: Wir waren zu Gast beim DRK-Seniorenklub in Unterlübbe, durften unser
     Bürgerbuskonzept präsentieren und haben versprochen, in einem Jahr erneut Bericht zu erstatten.
     
  •  Am 25.05.2010 besprachen wir bei der MKB die gewünschten Modifizierungen der Fahrstrecke, des
     Fahrplans und die Einrichtung zusätzlicher Haltestellen in Abstimmung mit der Gemeinde Hille und
     dem Landesbetrieb Straßenbau NRW.
     
  •  21.05.2010: Der Freitagstreff 70 plus der Kirchengemeinde Oberlübbe/Unterlübbe hatte eingeladen.
     Wir durften unser Bürgerbuskonzept präsentieren und haben versprochen, in einem Jahr erneut
     Bericht zu erstatten.
     
  •  09.05.2010: "Mobiläum" der Bürgerbusvereine in NRW auf der Landesgartenschau in Hemer.
     25 Jahre Bürgerbusse in NRW und 10 Jahre Bestand des Dachverbands „pro Bürgerbus NRW e.V.“
     waren der Anlaß, gemeinsam mit den Bürgerbusfreunden aus Espelkamp einen Bus zu chartern
     und dieses "Mobiläum" auf der Landesgartenschau in Hemer mitzufeiern.
     
  •  Der Seniorentreff Hille und der Arbeitskreis Sozialdemokratische Frauen haben eingeladen.
     Wir  stellten am 04. Mai 2010 den Bürgerbus vor und haben von diesen Veranstaltungen einige sehr
     interessante Anregungen mitgenommen, die dazu führen könnten, dass Streckenverlauf und Fahrplan
     modifiziert werden.
     
  •  30.04. bis 02.05.2010: Der Bürgerbusverein präsentiert sich auf dem Hiller Markt.
     Mit dabei sind ein Bus der Mobil-Agenten aus Bünde mit Informationen zum "Sechser"-Nahverkehr in
     OWL und als Anschauungsobjekt der Bürgerbus der Freunde aus Espelkamp
    .
     
  •  1. Fahrer/Innen-Versammlung am 27. April 2010 mit erfreulich hoher Beteiligung.
     Vielen Dank für Ihr Engagement! Wir treffen uns zukünftig am jedem 1. Dienstag im Monat.
     
  •  13. April 2010: Die Gemeinde Hille stellt uns eine Garage für den Bus zur Verfügung!
     Wir sind zu Gast beim Seniorentreff in Rothenuffeln und stellen den Bürgerbus Hille vor.
     
  •  Am 25. März 2010 wurde die geplante Fahrtstrecke zwecks Überprüfung der Fahrzeiten mit einem
     Kleinbus abgefahren.
     
  •  Erneutes Gespräch am 22. März 2010 zwischen Vorstand und MKB bezüglich Erstellung eines
     Fahrplans.
     
  •  Am 17. März 2010 war der Vorstand bei der MKB eingeladen um folgende Themen zu erörtern:
                  • Beschaffung des Busses
                  • Wartung des Fahrzeugs
                  • Erstellung eines Fahrplans und Streckenführung
                  • Versicherung der Vereinsmitglieder
     
  •  Am 10. März 2010 wurden alle Verträge zwischen der MKB-MühlenkreisBus GmbH (MKR),
     der Gemeinde Hille und dem Bürgerbus Hille e.V. feierlich im Rathaus Hille unterzeichnet.
     
  •  Die Sparkasse Minden-Lübbecke, hier die Filialen Rothenuffeln und Oberlübbe, luden am
     2. März 2010 zu einer Veranstaltung der „Stichlinge“ aus Minden ein. Dem Bürgerbusverein
     wurden die Hälfte der Nettoeinnahmen als Spende überreicht.
     Herzlichen Dank an die Veranstalter!
     
  •  Am 14. Januar 2010 trat unser Bürgerbusverein dem Dachverband „pro Bürgerbus NRW e.V.“ bei.
     
  •  Verträge des Bürgerbusverein mit Gemeinde Hille und mit der MKB-MühlenkreisBus GmbH (MKR)
     einerseits und  der Gemeinde Hille mit der MKB-MühlenkreisBus GmbH andererseits wurden seit
     dem 10. Januar 2010 vorbereitet.
     
  •  Am 21. Dezember 2009 wurde ein Antrag auf Anerkennung der Gemeinnützigkeit für den
     Bürgerbusverein beim Finanzamt Minden gestellt. Der Antrag wurde mit Schreiben vom
     6. Januar 2010 abgelehnt.
     
  •  Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 17.12.2009 auf das Registerblatt VR 972 beim
     Amtsgericht Bad Oeynhausen.
     
  •  Am 02. November 2009 wurde in einer Versammlung in der "Alten Brennerei" in Hille der
     Bügerbusverein Hille gegründet, die  Vereinsatzung beschlossen und ein Vorstand mit  Beisitzern
     gewählt.