Vorausetzungen
  
  
Nach oben

 

  
Voraussetzungen für Fahrer / Fahrerinnen

Wer darf den Bürgerbus fahren?

Etliche Damen und Herren haben sich bereits bereiterklärt in unserer schönen, aber verkehrstechnisch nicht immer so optimal ausgestattete Gemeinde, ehrenamtlich den Bürgerbus zu fahren. Das sind erfreulich Viele, dennoch suchen wir immer neue Aktive, schließlich werden wir alle älter und wer sich nicht weiterentwickelt verschläft die Zukunft.

Wie aber wird man Bürgerbusfahrerin, Bürgerbusfahrer?

Da gibt es zuerst die gesetzlichen Vorschriften, die besagen :

  •  Mindestalter 21 Jahre

  •  Führerschein der Klasse 3 bzw. EU Klasse B

  •  Mindestens 2 Jahre Fahrpraxis

  •  „sauberes" polizeiliches Führungszeugnis

  •  Möglichst keine, höchstens sechs Punkte in Flensburg

Ein paar Stunden Zeit im Monat (wochentags) um die Fahrgäste zu transportieren sollte man natürlich auch mitbringen.

Wenn diese Voraussetzungen klar sind, vereinbaren wir in Absprache mit der Bewerberin / dem Bewerber einen Termin beim Arbeitsmediziner. Das ist eine nicht zu unterschätzende Hürde. Aber keine Angst, wenn es schief geht, hat dies keine Rückwirkung auf die vorhandene Fahrerlaubnis. Sein „Nein" würde nur für die Personenbeförderung gelten.

Haben wir das alles zusammen, beantragen wir beim Straßenverkehrsamt den (nur auf Bürgerbus beschränkten) gelben Personenbeförderungsschein. Um diesen Schritt machen zu können muss ggf. der alte Führerschein auf den neuen EU- Führerschein umgeschrieben werden. Dabei werden alle aus dem alten Führerschein 3 erworbenen Fahrerlaubnisse auf den EU - Führerschein mit übertragen.

Ist der Personenbeförderungsschein eingetroffen, kann der neue Fahrer / die neue Fahrerin von unserem Fahrzeugwart (oder einem anderen vom Vorstand bestimmten Mitglied) die Schulung auf dem Fahrzeug und die Linieneinweisung erhalten, erst danach ist ein Einsatz als Bürgerbuslenker möglich.

Das dauert einige Zeit, je nachdem welche Dokumente neu ausgestellt werden, aber da wir den gesamten „Behördenmarathon" für Sie abwickeln, entstehen dem Bewerber / der Bewerberin weder Kosten  - die Kosten für die vorgenannten Aktionen trägt der Verein - , noch erleidet er Zeitverlust durch diese bürokratischen, aber notwendigen Maßnahmen. Nur zum Arzt muss sie / er natürlich selbst gehen. Doch auch den Termin handeln wir für sie/ihn aus.

Das waren nur Vorschriften, Bedingungen, Hürden. Die sind aber alle gut zu nehmen. Das Wichtigste für jemanden der mitmachen will, ist:

  •  Teamgeist

  •  Kontaktfähigkeit

  •  Idealismus

 Wenn Sie an unserer Arbeit Interesse haben, uns kennenlernen wollen, noch Fragen haben

rufen oder schreiben Sie mich an:

Bürgerbusverein Hille e.V.
Arnold Straubhaar

Holtschlagstraße 12
32479 Hille

Tel.: 05703-980 49 70